Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Select language

News

  • Call for Abstracts: International QCA Paper Development Workshop 2021
    The International QCA Paper Development Workshop 2021 provides a unique platform for researchers... [more]
  • Courses winter term 2021/2022
    During the upcoming winter semester, the Jackstadt Center for Entrepreneurship and Innovation... [more]
  • Courses summer term 2021
    During the upcoming summer semester, the Jackstadt Center for Entrepreneurship and Innovation... [more]
  • Call for Abstracts: International QCA Paper Development Workshop 2020
    The International QCA Paper Development Workshop 2020 provides a unique platform for researchers... [more]
  • „Jahr100Wissen“: Das Familienunternehmen Jackstädt – ein lokal verwurzelter Weltkonzern
    In der Reihe „Jahr100Wissen“ beschäftigen sich Wissenschaftler*innen der Bergischen Universität mit... [more]
go to Archive ->

Seminar Hybrid Entrepreneurship: Empirische Forschung zu Gründern in der Festanstellung

Hybrid Entrepreneurship bezeichnet eine Unternehmensgründung parallel zu einem An­ge­stell­ten­ver­hältnis und stellt damit eine Alternative zur Vollzeitgründung dar. Laut dem Gründungs­monitor der Kreditanstalt für Wiederaufbau gründen die meisten in Deutschland im Nebenerwerb. Die jeweiligen Gründe, die für eine hybride Gründung und somit gegen eine Vollzeitgründung sprechen, sind dabei vielfältig. Dieses Seminar wird sich mit den theoretischen Gründen, weshalb Unternehmer hybrid und nicht im Vollerwerb gründen, sowie der Anwendung dieser Theorien auf Praxisfälle befassen. Ziel ist es, Studierenden einen Einblick in aktuelle Erkenntnisse der Gründungsforschung im Bereich Hybrid Entrepreneurship zu geben und diese bei der Analyse einer hybriden Gründung einzusetzen.

Im ersten Seminartermin werden die verschiedenen Gründe für eine hybride Gründung erläutert und diskutiert. Wir werden danach konkrete Fragen zu diskutieren, die in einem Interview gestellt werden können, um bestimmte Motive zu identifizieren. In den Seminararbeiten werden die Teilnehmer Interviews dokumentieren und analysieren. Wir werden vorher, um die Arbeit zu vereinfachen, auch im Detail besprechen, wie die Interviews geführt und analysiert werden. Der späteste Abgabetermin für die Seminararbeit ist der 30.09.2018.

Die stets aktuellsten Informationen zum Seminar können auf der Webpage des Jackstädtzentrums abgerufen werden: http://www.jackstaedt.uni-wuppertal.de/de/lehre.html.

 Seminartermine:

 

  1. Termin: 25.04.2018 von 10 bis 14 Uhr, M.14.22 
  2. Termin: 03.05.2018 von 10 bis 14 Uhr, M.14.22 “Vorbereitung der Interviews”
  3. Einreichung der Seminararbeit bis 30.09.2018 

Anmeldung:
Die Anmeldung erfolgt über Wusel (181WIR025012). Das Seminar richtet sich an Studierende aller Masterstudiengänge der Schumpeter School of Business and Economics. Fortgeschrittene Studierende in Bacholarstudiengängen (Fortschritt nachgewiesen durch Notenauszug) können wenn Plätze frei sind auch aufgenommen werden; für diese Studierenden werden die Ansprüche an die Seminararbeit reduziert. Die offizielle Anmeldung erfolgt über Wusel. Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 30 Teilnehmer. 

Anrechnung: 

Das Seminar kann als Seminar in den folgenden Modulen angerechnet werden:

MWiWi 1.4 - "Innovations- und Technologiemanagement" (Witt)  

MWiWi 1.14 - "Energie- und Projektmanagement" (Witt) 

MWiWi 1.8 - „Personalmanagement“ (Fallgatter)

MWiWi 2.6 - "Economics of Innovation" (Bönte) 

 

Seminarleitung: Prof. Dr. Diemo Urbig